APIN-logo _ Astrophysikalisches Institut Neunhof
     flag_GB  english
Quantenphänomene, und ihre Deutung

Mithilfe der Quantentheorie können die Mittelwerte und statistischen Verteilungen von Messergebnissen an Quantensystemen genau berechnet und vorhergesagt werden, nicht aber das Messergebnis im Einzelfall. Wurden die Naturgesetze, die das Ergebnis eines Quantenexperiments im Einzelfall bestimmen, bisher noch nicht entdeckt, oder gibt es solche Gesetze überhaupt nicht? Die Frage hat sehr weit reichende Konsequenzen: Wenn Naturgesetze den Ablauf der Vorgänge in der Welt bis ins Detail regeln, dann ist alles was heute geschieht deterministisch festgelegt durch das, was in der Vergangenheit geschah. Dann ist alles was wir tun und denken schon seit Urzeiten vorherbestimmt.

In den achtziger und neunziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts wurde bewiesen, dass die Messergebnisse von Quantenexperimenten im Einzelfall nicht durch Naturgesetze geregelt werden, dass die Natur bei der Entscheidung für dieses oder jenes Messergebnis tatsächlich irrational handelt. Das ist wesentlich mehr als nur zu sagen, dass uns keine derartigen Gesetze bekannt sind. Es wurde definitiv bewiesen, dass derartige Naturgesetze nicht existieren, und deshalb auch in Zukunft niemals gefunden werden können.

Es ist das zentrale Thema dieses Buches zu erklären, wieso ein derartiger Beweis überhaupt möglich ist, und wie er im Detail funktioniert. Außerdem werden zahlreiche verblüffende Quantenphänomene geschildert, und verschiedene Möglichkeiten ihrer Deutung vorgestellt.

Dieses Buch wurde für Leser ohne fachspezifische Ausbildung in Physik geschrieben.

Das Buch wird ständig erweitert und verbessert.
Die aktuelle Ausgabe ist Version 3.3 vom 15. März 2017.
→ File laden ( pdf, 2.5 MB )

Geschichte
Ziele
Mitteilungen I
Mitteilungen II
Mitteilungen III
Quantenphänomene
Feldtheorie
Methoden
Werkzeuge
Impressum